Laminiertaschen


Die Lamination ist ein Vorgang, bei dem Papier und eine mit Kleber beschichtete Folie miteinander verbunden werden. Meist geschieht dies durch die Einwirkung von Hitze; im Haushalt oder Büro werden dafür meist sogenannte Taschenlaminatoren benutzt. Dabei wird das zu laminierende Dokument in zwischen mit Kleber beschichtete Folien gelegt und beides zusammen dann durch den Taschenlaminator transportiert. Durch die Hitze reagiert der Kleber mit dem Papier und verbindet Folie und Dokument fest miteinander. Laminierte Dokumente sind wasserdicht, Schmutz kann einfach abgewischt werden und die Haltbarkeit des Papiers ist durch diesen Schutz deutlich erhöht.

Für solche im Büro oder zu Hause verwendeten Laminatoren werden sogenannte Laminiertaschen verwendet. Hierbei handelt es sich um Folien, welche an einer Seite verschlossen sind. Diese Laminiertaschen sind für den Hausgebrauch sehr praktisch, da das Einlegen des Papiers sehr einfach ist, ein Verrutschen der Folienhälften ist nicht möglich.


Die Laminiertaschen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Zunächst gibt es Taschen für Heißlaminiergeräte, aber auch zur Kaltlamination; desweiteren werden verschiedene Qualitätsstufen unterschieden; schließlich gibt es die Taschen in verschiedenen Formaten.

Die Kaltlaminiertaschen kann man bis zu einem Format von A5 auch gut ohne entsprechendes Laminiergerät bearbeiten, was für kleinformatige Dokumente sehr praktisch ist; größere Formate jedoch sollten mit einem Kaltlaminator benutzt werden, da sonst die Gefahr der Luftbläschenbildung zu groß wird. Bei Heißlaminiertaschen ist immer ein Gerät notwendig, da der Kleber nur unter Hitze reagiert. Das Ergebnis einer Heißlamination ist aber auch bei großen Formaten sehr gut, so dass sich ein solches Laminiergerät lohnt.

Qualitätsunterschiede gibt es sowohl in der Folienstärke als auch bei der Farbe der Laminiertaschen. Die Dicke der Folien kann zwischen 80 µm und 250 µm betragen; diese Angaben beziehen sich immer auf eine Folienhälfte, so dass das Endprodukt doppelt so dick zuzüglich der Papierdicke ist. Eine dickere Folie sorgt für größere Stabilität, der Schutzeffekt ist bei allen Laminiertaschen aber der gleiche. Farblich gibt es sowohl matte als auch glänzende Laminiertaschen, so dass man je nach Wunsch die richtige Folie auswählen kann. Auch farbige Folien sind mittlerweile im Handel erhältlich.

Laminiertaschen sind in den Standard-DIN-Formaten von A1 bis A6 erhältlich, darüber hinaus aber auch in vielen nicht standardisierten Formaten. So lassen sich beispielsweise auch zu verschiedenen Ausweisdokumenten immer die passenden Taschengrößen finden. So muss man nicht nach dem Laminieren einen überstehenden Rand abschneiden, was zu scharfen Kanten führt, sondern kann sich immer die passende Tasche aussuchen.

Comments on this entry are closed.