Laminiergerät A3


Um wichtige Dokumente oder schöne Erinnerungsfotos vor äußeren Einflüssen wie Staub und Feuchtigkeit zu schützen, kann man sie sehr gut einlaminieren. Die Lamination ist ein Verfahren, bei der das Dokument mit einer sehr dünnen Folie verbunden wird. Die Verbindung entsteht durch einen Kleber, der entweder durch Hitzeeinwirkung verflüssigt und damit reaktionsfähig gemacht wird, oder direkt bei Zimmertemperatur reagiert. Man kann also zwischen Heißlamination und Kaltlamination unterscheiden.

Die Lamination kann sowohl im Haushalt als auch im Büro oder im professionellen Bereich angewendet werden. Es gibt unterschiedliche Geräte, die auch verschiedenen Anwendungsbereichen dienen. Im Haushalt und im Büro reichen oftmals sehr einfache Taschenlaminatoren aus. Dabei wird das zu laminierende Dokument in eine vorgefertigte Tasche geschoben, welche mit Kleber beschichtet ist. Diese Tasche samt Dokument wird dann durch das Gerät gezogen, welches den Kleber mit dem Dokument verbindet, so dass eine stabile und schützende Verbindung entsteht.


Im professionellen Bereich reichen jedoch solche einfachen Geräte oft nicht aus. Zum einen sind die Taschenlaminatoren nicht für eine hohe Frequenz von Laminiervorgängen bestimmt, zum anderen ist man bei Taschenlaminatoren meist auf einige wenige Formate festgelegt. Man kann mit ihrer Hilfe nur Dokumente laminieren, für deren Größe es auch vorgefertigte Taschen gibt. Eine Grenze liegt bei einfachen Geräten oftmals bei dem Format A4, größere Dokumente können nicht verarbeitet werden.

Alternativen zum einfachen Taschenlaminator für den Hausgebrauch sind Profigeräte, die auch größere Formate verarbeiten können, beispielsweise Laminiergeräte A3. Die professionellen Rollenlaminatoren sind ideal für hohe Laminierfrequenzen und verschiedenste Formate. Bei diesen Geräten kommen keine vorgefertigten Taschen zum Einsatz, sondern die Folie ist auf eine Rolle aufgewickelt, die nur auf eine bestimmte Breite festgelegt ist. Die Länge des Dokuments ist völlig frei, da die Folie entsprechend zurechtgeschnitten werden kann. Durch die Rollenlaminatoren kann man also sehr variable Dokumente laminieren.

Ein Laminiergerät A3 ist heute schon recht günstig zu kaufen, denn auch für Haushalt und Büro werden solche Geräte mittlerweile hergestellt. Sie sind sowohl als Taschenlaminatoren als auch als Rollenlaminatoren erhältlich. Für Haushalt und Büro werden Laminiergeräte A3 hauptsächlich als Taschenlaminatoren verkauft, da der Vorteil solcher Taschen die einfache Handhabbarkeit ist. Die Dokumente verrutschen nicht so leicht und ein nachträgliches Zurechtschneiden des laminierten Dokuments ist nicht nötig. Für wenige Laminiervorgänge auf einmal sind solche Geräte ideal. Bedarf es aber häufiger Lamination größerer Dokumente, empfiehlt sich wiederum die Anschaffung eines Laminiergerätes A3 als Rollenlaminator. Mit einem solchen Gerät kann man flexibler und effektiver arbeiten, was im professionellen Bereich äußerst wichtig ist.

Comments on this entry are closed.